Loading...

Wandertouren

Wandertouren2017-11-26T19:18:35+00:00

Liebe Wanderfreunde

Die Landschaft rund um Lonnerstadt ist geprägt von den Wiesen des Aischgrunds und den Ausläufern des Steigerwalds.

2005 entstand der Gedanke, die Schönheit unserer Umgebung auch der Bevölkerung näher zu bringen. Die Naturfreunde Lonnerstadt und der Obst- und Gartenbauverein Fetzelhofen-Ailsbach haben deshalb Rundwanderwege in der Gemeinde Lonnerstadt erstellt und freuen sich darauf, gemeinsam durch Lonnerstadts Fluren zu wandern.

Vielleicht können Sie dabei auch einige Winkel entdecken, die Sie noch nicht kennen!

Ihre
Naturfreunde Lonnerstadt
Obst- und Gartenbauverein Fetzelhofen-Ailsbach
Gemeinde Lonnerstadt

Bolzplatz

Machen Sie Station in folgenden Einkehrmöglichkeiten

Wanderschuhe“Gasthaus zur Sonne” in LonnerstadtWanderschuhe

“Café-Bäckerei Kaiser” in Lonnerstadt

“Gasthaus Popp” in Fetzelhofen

Besondere Orte:

Naturfreunde-Aussichtspunkt
Rastmöglichkeit am “Brünnla”
Weiherlandschaft an der “Krummbach”

Wanderweg 

 

Die Tour beginnt am Lonnerstadter Feuerwehrhaus. Wir durchqueren den Ort Richtung Norden, über den Marktplatz und rechts am Spielplatz vorbei. 

Nach dem Ortsausgang wandern wir entlang der Wegmarkierung L1 und biegen schließlich halblinks in die “Krummbach” ein. Am Ende der Weiherlandschaft führt der Weg durch den Wald bis zur Rastmöglichkeit am “Brünnla”. 

Über die Flurwege marschieren wir bis zum Naturfreunde-Stein, von wo aus wir den herrlichen Blick über das gesamte Aischtal genießen können. Am Sportgelände vorbei gelangen wir wieder zurück nach Lonnerstadt und zum Ausgangspunkt.

Fritsch KartenverlagLänge:   6,8 km
Dauer:   1,5 – 2 Stunden
Treffpunkt:   Feuerwehrhaus Lonnerstadt
Schwierigkeit:   auch für Kinder geeignet, mit Kinderwagen begehbar

Besondere Orte:

Pavillon auf der Anhöhe “Am Fürst”
Kräuterwanderweg (Teilstück)
Steinbrunnen in Fetzelhofen
Naturfreunde-Aussichtspunkt

Wanderweg 

 

Die Tour startet am Feuerwehrhaus Lonnerstadt. Wir verlassen den Ort in westlicher Richtung nach Fetzelhofen. Der Wegmarkierung L2 folgen wir und steigen hinauf zur Anhöhe “Am Fürst”, wo ca. 100 m rechts des Weges der neu erbaute Pavillon steht. 

Nachdem wir von hier aus den Blick über das gesamte Aischtal genossen haben, kehren wir auf den Weg L2 zurück. Dieser führt uns zunächst hinunter in den “Edelgraben” und anschließend durch Wald und Flur nach Fetzelhofen. Dort wandern wir geradeaus bis zum Feuerwehrhaus. 

Nach der Brücke biegen wir rechts in den Wiesengrund ein. Anschließend verläuft unser Weg über die Kreisstraße durch das “Eichholz”, am Naturfreunde-Stein und am TSV-Sportplatz vorbei wieder Richtung Lonnerstadt und bringt uns am Ende zurück zum Ausgangspunkt.

Fritsch KartenverlagLänge:   8,8 km
Dauer:   2 Stunden
Treffpunkt:   Feuerwehrhaus Lonnerstadt
Schwierigkeit:   auch für Kinder geeignet, nicht mit Kinderwagen und Rollstuhl begehbar

Besondere Orte:

Alte Eiche an den Kellern
Fliegerdenkmal
Verschwundene Ortschaft “Sichartshof”
Naturdenkmal “Vier Linden”

Wanderweg 

 

Wir beginnen unsere Tour am Dorfbrunnen in Fetzelhofen (neben Gasthaus Popp) und verlassen den Ort in süd-westlicher Richtung. Nach etwa 200 m kommen wir an den Kellern vorbei. Hier bleibt unser Blick an einer massiven Eiche hängen, die weit über den 2. Keller hinausragt. 

Unsere Wanderung führt uns zunächst durch den Wald, vorbei am Fliegerdenkmal und anschließend durch die Weiherlandschaft bis zur verschwundenen Ortschaft “Sichartshof”. Nach der Anhöhe mit dem Naturdenkmal “Vier Linden” gelangen wir durch den Uehlfelder Flur über den Galgenberg nach Frimmersdorf. 

Hier folgen wir dem Kräuterwanderweg und genießen den herrlichen Blick auf die Weiher des Weisachgrunds, bevor wir wieder zum Ausgangspunkt gelangen.


Fritsch KartenverlagLänge:
   7,7 km
Dauer:   2 Stunden
Treffpunkt:   Gasthaus Popp, Fetzelhofen
Schwierigkeit:   auch für Kinder geeignet, nicht mit Kinderwagen und Rollstuhl begehbar

Besondere Orte:

Sybilla-Weiß-Quelle
Rastmöglichkeit am “Brünnla”
Aussichtspunkt “Gänsberg”

Wanderweg 

 

Start und Ziel dieser Tour ist das Ailsbacher Hirtenhaus. Von hier aus verlassen wir den Ort auf der Straße Richtung Weingartsgreuth, wo wir auf Höhe des Waldes rechts einbiegen. Von dort aus erreichen wir nach ca. 600 m die Sybilla-Weiß-Quelle. 

Dann folgt die Route der Beschilderung L4 durch die “Wolfsschlucht” und führt durch den Wald rund um Ailsbach. Wir verlassen den Wald Richtung “Brünnla”, biegen nach 200 m rechts ein und folgen der Wegmarkierung bis zum Ausgangspunkt.

Fritsch KartenverlagLänge:   6,3 km
Dauer:   1,5 – 2 Stunden
Treffpunkt:   Hirtenhaus Ailsbach
Schwierigkeit:   auch für Kinder geeignet, nicht mit Kinderwagen und Rollstuhl begehbar