Liebe Schülerin, lieber Schüler,

da in Deinem Wohnort keine bzw. keine solche Schule ist, die Du gern besuchen würdest, gehörst Du zu den vielen Kindern und Jugendlichen des Landkreises Erlangen-Höchstadt, die für ihren Schulweg den Bus nutzen. Du bist also ein Fahrgast im Öffentlichen Personennahverkehr, der Rechte aber auch Pflichten hat. Es gelten für Dich die Beförderungsbedingungen für den Linienverkehr.

 

Damit du sicher zur Schule und wieder nach Hause kommst, musst Du Dir folgende wichtige Regeln merken und unbedingt einhalten:

 Wie verhältst du dich richtig?

  • Verhalte dich an der Bushaltestelle immer so, dass du dich und andere Fahrgäste nicht gefährdest. Nicht toben, rennen oder schubsen! Dabei kann sonst ganz schnell jemand auf die Fahrbahn geraten.
  • Mindestens einen Meter Abstand zum herannahenden Bus einhalten, denn die vordere rechte Ecke des Busses schwenkt bei der Einfahrt des Busses seitlich aus.
  • Beim Einsteigen niemals drängeln! Kinder können dabei stolpern oder stürzen, außerdem geht geordnetes Einsteigen viel schneller. Niemals gegen die Bustüren drücken! Sie blockieren bei Druck automatisch und öffnen sich nicht.
  • Beim Betreten des Fahrzeuges muss der Fahrausweis dem Busfahrer unaufgefordert vorgezeigt werden. Nur wer einen gültigen Fahrschein hat darf mitfahren!
  • Nimm im Bus den Schulranzen auf deinen Schoß. Sie gehören nicht auf die Sitzplätze und sind im Mittelgang gefährliche Stolperfallen.
  • Halte dich gut fest, wenn du im Fahrzeug stehen musst!
  • Folge den Anweisungen des Fahrpersonals und verhalte dich so, dass du die Sicherheit der Anderen nicht gefährdest.
  • Zerstöre oder verschmutze nicht das Fahrzeug! Das bringt nur Ärger und deine Eltern müssten die meist sehr teuren Rechnungen bezahlen!
  • Beim Aussteigen gilt: Nicht drängeln! Überquere die Straße erst, wenn der Bus abgefahren ist.

 

Wenn Ihr immer bewusst zur Sicherheit des Schulweges beitragt, wird es für alle Beteiligten eine sichere und spannende Sache, den Schulweg zu bestreiten.

 

Viel Spaß dabei wünscht Euch
Alexander Tritthart
Landrat